In Folge 39 des Gate7-Podcasts spreche ich mit Katharina Finke über Minimalismus auf Reisen. Die Autorin und Journalistin hat ihren Besitzstand so weit reduziert, dass er in zwei Koffer passt. Wie sie gelernt hat, mit wenigen Dingen auszukommen, verrät Katharina in diesem Interview.

Für viele gehört der Konsum zum Leben dazu. Ohne darüber nachzudenken, häuft man mit der Zeit Gegenstand um Gegenstand an. Auch Katharina liebte früher Shopping. Irgendwann begann sie jedoch, ihr Verhalten zu hinterfragen – und ihr bisheriges Leben zu hinterfragen. Materielle Dinge verloren dabei mehr und mehr an Wert. Katharina begann konsequent auszumisten.

In dieser Podcast-Folge erfährst du, wie Minimalismus im Alltag – vor allem aber auch auf Reisen funktionieren kann. Katharina gibt viele Tipps für ein minimalistisches Leben:

  • Keine radikale Kehrtwende: Lasse dir Zeit, Inventar zu machen, um dann in Ruhe zu entscheiden, auf was du künftig verzichten möchtest.
  • Richte dich nicht nach dem Rat der anderen, sondern höre auf deine eigene Stimme.
  • Lerne langsam, mit weniger zufrieden zu sein.
  • Lebe achtsam und bewusst.
  • Wandle Ängste in Mut um.
  • Habe Ausdauer: Lasse dich nicht entmutigen, verfolge deinen Weg trotz Widerstände mit Beharrlichkeit.

Wenn du mehr über das Thema Minimalismus erfahren möchtest, findest du auf dem englischsprachigen Blog „The Minimalists“ viele Anregungen. Katharina hat in dem TV-Beitrag „Besitzlos leben – macht das glücklich?“ und in einem Interview in der Sendung DAS! über ihr Leben als Minimalistin berichtet.

Ein Foto aus dem Buch Loslassen von Katharina Finke über Minimalismus auf Reisen
© David Weyand
Katharina Finke liebt Minimalismus auf Reisen
© David Weyand
© David Weyand
Portrait von Katharina Finke vor dem Taj Mahal in Indien
© David Weyand
Katharina Finke beim Sport in Beijing China
© David Weyand

Shownotes

Loslassen – Wie ich die Welt entdeckte und verzichten lernte – Buch von Katharina Finke

Katharina Finke reist als Journalistin mit wenig Gepäck durch die Welt.

Regelmäßig schreibt sie Beiträge für deutsche Medien, hauptsächlich über soziale Themen und Menschenrechte.

Nach „Mit dem Herzen einer Tigerin“ hat sie im März 2017 ihr zweites Buch veröffentlicht: „Loslassen – Wie ich die Welt entdeckte und verzichten lernte“.

Webseite

Facebook

Hat dir die Show gefallen? Wenn ja, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine Rezension des Gate7 Podcasts auf iTunes hinterlässt. Ehrliche Bewertungen helfen mir dabei, die Sendung stetig zu verbessern und bei iTunes leichter gefunden zu werden.

TEILEN
Vorheriger ArtikelEgmont Friedl: Ich bin dann mal segeln
Nächster ArtikelTina Uebel: Auf Shackletons Spuren in der Antarktis
Hallo, ich bin Kai. Journalist aus Hamburg – vor allem aber leidenschaftlicher Reisender und Fotograf. Um beide Themen geht es auf Gate 7. Ich möchte dir zeigen, wie du mit deiner Lust am Fotografieren abhebst, tief in fremde Kulturen eintauchst, Land und Leute kennenlernst – um am Ende ganz bei dir zu landen. Entdecke die emotionale Seite der Fotografie und mache unterwegs Bilder, die dir wirklich etwas bedeuten.

2 KOMMENTARE

  1. Hat wie so häufig Spaß gemacht, zu zu hören!
    Amüsiert war ich, wie Katharina auf die Frage antworten würde, die ich nicht verstanden hatte – ihre Reaktion erst recht (so etwas wie: kannst du die Frage bitte noch einmal wiederholen). Nichts für ungut – macht für mich den Charme eines gut gemachten nichtkommerziellen Beitrags aus.
    Gerne weiter so, Katharina alles Gute für die Zukunft und Dir Kai, dass Dir (hoffentlich) das Interviewen selbst ebenso Vergnügen bereitet und sich weiterhin interessante Gesprächspartner/-innen finden!

    • Hallo Dirk, herzlichen Dank für dein Feedback! Ich habe mich sehr darüber gefreut. Schön auch, dass dir die kleinen Ecken und Kanten gefallen. Für mich ist Podcast ein vollkommen neues Medium, das mir unheimlich viel Freude macht. Mein Ziel ist, die Lernkurve nach oben zu halten – mal sehen, wohin das dann mit der Zeit führt 😉 Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch weiterhin zuhörst. Dir auch alles Gute und viel Spaß mit den Episoden, die folgen! Beste Grüße aus Hamburg, Kai

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here