Kreativität kann man lernen. Das sagt Almut Adler. In ihrem Buch "Kreativer fotografieren" gibt die Künstlerin Tipps, wie man spannende Motive findet und diese visuell ansprechend abbildet.
Streifzug durch die schönsten Orte der Welt: Der "Atlas der Reiselust" ist der ideale Ausgangspunkt, sich Inspiration für den nächsten Trip zu holen. "Unser Planet", das Buch zur gleichnamigen Netflix-Doku, sorgt ebenfalls für Fernweh – und macht deutlich, was...
Joel Meyerowitz gehört zu den einflussreichsten Fotografen der Gegenwart. Als Streetfotograf in New York gestartet, hat sich der Pionier der Farbfotografie im Laufe seiner Karriere immer wieder neu erfunden. Die große Retrospektive "Where I Find Myself" feiert die Vielseitigkeit dieses Ausnahmekünstlers.
Seine Bilder wurden zu Ikonen. Und er selbst zur Legende. Henri Cartier-Bresson prägte die Fotografie Genre übergreifend wie kaum ein anderer. Der Bildband "Die Photographien" zeigt warum.
Das Thema Umweltschutz ist aktueller denn je. Das jetzt etwas passieren muss, um die Zerstörung unseres Lebensraums zu stoppen, hat fast jeder verstanden. Doch wie sieht der Kampf gegen die Ausbeutung unseres Planeten konkret aus? Das zeigt York Hovest in seinem Buch "Helden der Meere". Darin stellt er Menschen vor, die sich auf verschiedene Art um den Schutz der Ozeane kümmern.
Im zweiten Teil des Interviews über seine Suche nach der griechischen Seele, berichtet Dennis Freischlad von seinen Erfahrungen in Athen. Eine Station, die ihm nicht in bester Erinnerung geblieben ist.
Dennis Freischlad hat sich auf die Suche nach der griechischen Seele gemacht. Seine sinnliche Abenteuerreise führt ihn über den Pelopones auf die Insel des Zeus, Kreta. Von dort aus segelt er zu den Kykladen und zieht über Athen weiter bis nach Delphi.
Über Jahrzehnte spazierte Fred Herzog durch die Straßen seiner Wahlheimat Vancouver. Mit feinem Blick für das Außergewöhnliche im Alltäglichen gelang ihm nicht nur ein facettenreiches Porträt der kanadischen Metropole, sondern er schuf auch eines der schönsten Werke zeitgenössischer Street Photography.
Als sie die Kündigung erhält, krempelt Gabriela Urban ihr Leben um. Mit ihrem kleinen Sohn geht sie auf Reisen und erfindet sich in der Krise neu. Über ihre Erlebnisse unterwegs hat sie das Buch "Wie Buddha im Gegenwind" geschrieben.
Die Mongolei ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt. Franziska Bär und ihr Freund Felix haben sich mit dem Rucksack aufgemacht, um einen Teil dieses wilden Landes zu erkunden. In diesem Interview berichtet Franziska von Begegnungen mit Nomaden, rätselhaften Begegnungen am Lagerfeuer und das Gefühl von Freiheit fernab von gewohntem Komfort.