Diese Episode ist der zweite Teil meines Interviews mit dem Landschaftsfotografen Nicolas Alexander Otto. Nach seiner Fotoreise in Japan wird es nun persönlicher. Alex verrät, welche Bedeutung die Fotografie für ihn persönlich hat und was er auf seinen Streifzügen mit der Kamera durch die Natur über sich selbst gelernt hat.
Mit Nicolas Alexander Otto ist ein leidenschaftlicher Landschaftsfotograf zu Gast in dieser Folge. Er berichtet von seiner jüngsten Reise nach Japan und erzählt dabei nicht nur viele spannende Geschichten über Land und Leute, sondern gibt auch spannende Tipps, wie dir bessere Landschaftsfotos gelingen.
Lonely among millions of people: In his intimate yet distanced images street photographer Luc Kordas shows what it means to feel alone in a buzzling mega-city like New York.
Angefangen hat Tobias Schnorpfeil als Fotograf. Aus seiner Leidenschaft für Stillleben ist er mittlerweile jedoch bei bewegten Bildern gelandet. Als Filmemacher arbeitet er heute für große Kunden. Zuletzt war er mit dem Fotografenkollektiv "German Roamers" im Auftrag von Olympus in den französischen Pyrenäen und in Südamerika unterwegs. Außerdem ist Tobias an der Online-Reiseplattform "Mapify" beteiligt.
In his long-term project "KNIVES" documentary photographer Jason Koxvold explores the impact of the closure of the Schrade knife factory on the people in a rural town called Wawarsing (New York). It's a blueprint of what happens on a larger scale not just in the US but in a globalized world when production is moved to countries where labour is cheaper and people feel left behind.
Der Stuttgarter Straßenfotograf Torsten Köster erforscht den urbanen Raum mit seiner Kamera. Nicht nur Menschen faszinieren ihn dabei, sondern auch Flächen, Formen und Details.
Christian Anderl war Koch, bautechnischer Zeichner und Radiomoderator. Bis er seine eigentliche Leidenschaft, die Fotografie, zum Beruf gemacht hat, dauerte es viele Jahre. Heute ist der Gründer von "Shootcamp" froh, dass er letztlich doch auf seine innere Stimme gehört hat. In diesem Interview erzählt Christian von seiner spannenden Reise zum Profi-Fotografen.
For Darran K Roper photography means a creative interaction with his surroundings. He believes: When you are seeing through your desire to create something, everything holds a little more interest. This ability gets lost over time, says Darran, and photography is a means of reawakening it.
Eine eigene Bildsprache entwickeln: In seinem Buch "Der eigene Blick" zeigt Fotograf Robert Mertens, wie man in der Fotografie zu einem unverwechselbaren individuellen Stil gelangt und einzigartige Bilder macht.
Reisefotografie ist seine große Leidenschaft. Besonders fasziniert ist Martin Buschmann dabei von Afrika. Regelmäßig organisiert er Foto-Touren nach Tansania und Kenia. Erfahre von ihm in diesem Interview, wie du Wildlife in bewegenden Bildern einfängst.