Instagram war das Sprungbrett. Als Gründungsmitglied des Outdoor-Fotografen-Kollektivs "German Roamers" wurde Max Muench bekannt. Mittlerweile folgen ihm über 600.000 Menschen. Doch er ist mehr als ein Instagram-Star. Plattformübergreifend hat er sich zu einem vielseitigen Storyteller entwickelt. Sein neuestes Projekt heißt "Follow The Tracks": Eine virtuelle Reise durch die Mongolei, auf der Max sein Wissen über Fotografie, Bildbearbeitung und Business teilt.
Die Mongolei ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt. Franziska Bär und ihr Freund Felix haben sich mit dem Rucksack aufgemacht, um einen Teil dieses wilden Landes zu erkunden. In diesem Interview berichtet Franziska von Begegnungen mit Nomaden, rätselhaften Begegnungen am Lagerfeuer und das Gefühl von Freiheit fernab von gewohntem Komfort.
In Folge 27 des Gate7-Podcasts spreche ich mit Autorin Sarah Fischer darüber, was Reisen mit Identitätssuche zu tun hat und warum die Münchnerin in der Mongolei eine neue Heimat gefunden hat.