Porträt eines San

Dennis Wehrmann: Fotoreise durch Südafrika, Namibia und Mosambik

Immer wieder zieht es Dennis Wehrmann in das südliche Afrika. In diesem Interview teilt er seine facettenreichen Erlebnisse in atemberaubender Natur, mit wilden Tieren und fremden Kulturen. Außerdem berichtet er von Ausflügen in Townships, was zu der Frage führt: Wie geht man als Reisender aus einem wohlhabenden Land mit Armut um?
Franziska Bär: Mit Rucksack zu Fuß durch die Mongolei, eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt.

Franziska Bär: Zu Fuß durch die wilde Mongolei

Die Mongolei ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt. Franziska Bär und ihr Freund Felix haben sich mit dem Rucksack aufgemacht, um einen Teil dieses wilden Landes zu erkunden. In diesem Interview berichtet Franziska von Begegnungen mit Nomaden, rätselhaften Begegnungen am Lagerfeuer und das Gefühl von Freiheit fernab von gewohntem Komfort.
Reportage von Tobias Löhr: Ein Kushti Ringer liegt auf dem sandigen Boden in der Arena.

Tobias Löhr: Reportagefotografie auf Reisen

Tobias Löhr ist ein begeisterter Reisefotograf. Statt besondere Momente in Einzelbildern einzufangen, widmet er sich unterwegs auch häufig speziellen Themen in Form von Reportagen – wie über die Kushti-Ringer im indischen Kalkutta. Darüber berichtet Tobias in diesem Interview.
Kreatives Farbspiel: Bunte Fassade in La Boca, Buenos Aires.

Wie du Kreativität und Fotografie für persönliches Wachstum nutzen kannst

Im Podcast "Talking Brains" habe ich mit Fabian Foelsch über die Kraft der Kreativität gesprochen. Wie ensteht sie und wie hält man sie am Laufen? In Verbindung mit Fotografie geht es außerdem darum, wie dir beides dabei helfen kann, dich persönlich weiterzuentwickeln.
Uphill mit einem Jeep

Tobias Köhn: Mit dem Jeep durch das südliche Afrika

Nach der Schule machte Tobias Köhn eine Ausbildung zum Elektriker gemacht. Als er immer häufiger unter Panikattacken litt, merkte er aber, das irgendetwas nicht stimmte. Der Drang nach Freiheit war größer als die Vorzüge eines sicheren Jobs. Tobias kündigte und machte sich auf, mit einem ausgebauten Geländewagen durch das südliche Afrika zu fahren.
Kamele in der Wüste von Jordanien bei Sonnenuntergang

Julia Nimke: Jordanien – Felsenstadt Petra und der Zauber der Wüste

Die Felsenstadt Petra ist weltbekannt. Doch Jordanien hat noch viel mehr zu bieten. Was den Reiz des Königreichs ausmacht, davon berichtet die Fotografin Julia Nimke in diesem Interview.
Die drei Organisatoren des German Street Photography Festival: Martin U Waltz, Marco Larousse und Siegfried Hansen.

„German Street Photography Festival“: Premiere mit viel Applaus

Die Streetfotografie hat eine über 100-jährige Tradition. In Deutschland spielt das Genre allerdings eher eine Schattenrolle. Um das zu ändern, haben Marco Larousse, Martin U Waltz und Siegfried Hansen mit dem "German Street Photography Festival" eine Bühne geschaffen, die für mehr Akzeptanz und Wahrnehmung sorgen soll. Die Premiere war ein Erfolg.
Ein Fischer auf dem Nil überprüft seine Netze.

Martin Buschmann: Ägypten – Reisefotografie im Land der Pharaonen

Pyramiden, Sphynx und Tal der Könige: Entlang des Nils von Kairo über Luxor bis hin zum Staudamm von Assuan bietet Ägypten faszinierende Motive für Fotografen. Martin Buschmann berichtet von seinen Erfahrungen und gibt Tipps, wie man das Land der Pharaonen bestmöglich in Szene setzt.
Der Vulkan Osorna strahlt im Abendrot.

Abenteuer Reisefotografie: Mit der Kamera die Welt entdecken

In diesem Interview geht es darum, wie man mit der Kamera achtsamer fremde Kulturen entdeckt und dabei nicht nur Land und Leute besser kennenlernt – sondern auch sich selbst. Das Gespräch ist zuerst auf dem Podcast "Fotografie tut gut" von Falk Frassa erschienen.
Die Bewegungsunschärfe in diesem Bild regt die Fantasie an.

Torsten A. Hoffmann: Fotografie als Meditation – Teil 2

Im zweiten Teil des Gesprächs mit Torsten Andreas Hoffmann geht es darum, warum gerade die Street Photography ein ideales Trainingsfeld für Meditation ist. Außerdem sprechen wir darüber, wie Fotografie die eigene Persönlichkeit nicht nur ausdrücken, sondern auch maßgeblich entwickeln kann.