Blick auf die Kuppel des Petersdoms in Rom: In seinem neuen Buch "Urabne Fotografie" erklärt Stefano Paterna, wie man das Wesen einer Stadt in all ihren Facetten in großartigen Bildern einfangen kann.

Stefano Paterna: In der Stadt fotografieren am Beispiel von Rom

In seinem neuen Buch "Urabne Fotografie" erklärt Stefano Paterna, wie man das Wesen einer Stadt in all ihren Facetten in großartigen Bildern einfangen kann. In diesem Interview verrät er am Beispiel von Rom, wie du konkret dabei vorgehst.
Eine Orang-Utan-Mutter mit ihrem Nachwuchs, fotografiert von Naturfotograf und Regenwald-Experte Dieter Schonlau.

Dieter Schonlau: Regenwälder – Leben und fotografieren im Dschungel

Naturfotograf Dieter Schonlau gibt Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Regenwälder und verrät, wie man dort atemberaubende Bilder macht.
Was bedeutet die DSGVO für Fotografen? Darüber habe ich mit dem Anwalt Christian Solmecke gesprochen, Autor des Buches: "DSGVO für Website-Betreiber"

Christian Solmecke: Was bedeutet die DSGVO für Fotografen?

Seit Mai 2018 gilt die neue Datenschutzgrundvordnung der EU. Auch unter Kamerafreunden hat das Gesetz für viel Aufsehen und Verunsicherung gesorgt. Medienanwalt Christian Solmecke erklärt, was die DSGVO für Fotografen tatsächlich bedeutet.
Eine Frau saust durch eine Wasserrutsche auf einem Kreuzfahrtschiff – fotografiert von Street Photographer Marco Larousse

Marco Larousse: Die Poesie des Zufalls

Den Alltag in ungestellten Bilder darzustellen und für kommende Generationen zu erhalten: Darin liegt für Marco Larousse der Reiz der Streetfotografie. Oder wie er es nennt: "Die Poesie des Zufalls".
Ein Berber sitzt im Schattem auf einem Wochenmarkt in Fes / Marokko: In "Der Start in die Reisefotografie" erklärt Martin Buschmann, wie Hobby-Fotografen schnell und einfach bessere Urlaubsfotos machen können.

Martin Buschmann: Der Start in die Reisefotografie – Teil 3

Im dritten Teil des Gesprächs mit Martin Buschmann geht es darum, was nach der Reise mit den Bildern passiert: Wie archiviert man die Urlaubserinnerungen am besten? Und wie gelingt die richtige Bildbearbeitung, um noch mehr aus den Motiven herauszuholen?
Porträt einer lächelnden Reisbäuerin auf Bali: In "Der Start in die Reisefotografie" erklärt Martin Buschmann, wie Hobby-Fotografen schnell und einfach bessere Urlaubsfotos machen können.

Martin Buschmann: Der Start in die Reisefotografie – Teil 2

Im zweiten Teil des Gesprächs mit Martin Buschmann geht es darum, was auf der Reise selbst passiert: Wie finde ich die passenden Momente für spektakuläre Aufnahmen? Wann ist das Licht am besten? Und wie gehe ich allgemein bei der Motivsuche vor?
Nachtaufnahme auf Mallorca: In "Der Start in die Reisefotografie" erklärt Martin Buschmann, wie Hobby-Fotografen schnell und einfach bessere Urlaubsfotos machen können.

Martin Buschmann: Der Start in die Reisefotografie – Teil 1

Wie gelingt es, schnell und einfach zu besseren Urlaubsfotos zu gelangen? Diese Frage beantwortet Martin Buschmann in seinem neuen Buch "Der Start in die Reisefotografie" – und in diesem Interview. Im ersten Teil geht es um die Dinge, die man vor dem Abflug beachten sollte.
Eine elegante Frau im Mantel überquert eine Straße in Paris: In seinen Bildern setzt der Kölner Street Photographer Christopher Reuter auf Authentizität und Emotionalität.

Christopher Reuter: Authentische und emotionale Fotografie

Christopher Reuter bezeichnet sich als Fotokünstler. Inspiration zieht der Kölner nicht nur aus visuellen Reizen, sondern aus vielen anderen Kunstformen wie zum Beispiel Tanz, Musik oder Schreiben. Die unterschiedlichsten Einflüsse vereint er in seinem Stil, der zu authentischen und emotionalen Bildern führt.
Eine Möwe sitzt auf einer Kai-Mauer, darunter blickt das Wandbild einer Katze hinauf. Eine echte Katze hat sich auch noch zur Konferenz der Tiere gesellt: Fotografiert von Fabian Schreyer in der marokkanischen Hafenstadt Essaouira.

Fabian Schreyer: Die Poesie des Alltäglichen

Fabian Schreyer ist einer der renommiertesten und aktivsten Straßenfotografen in Deutschland. Er selbst beschreibt sich als Chronist des Alltäglichen. Die Faszination der Street Photography liegt für ihn darin, das Ungewöhnliche im Gewöhnlichen zu entdecken und dies in seinen Bildern sichtbar zu machen. So entstehen ungestellte Momentaufnahmen voller Humor, Poesie und Surrealität.
Ausdruckstarker Blick: Porträt von einem alten Mann auf Kuba, aufgenommen von Patrick Ludolph.

Patrick Ludolph: Wie ich Menschen fotografiere

In seinem aktuellen Buch "Manche Fehler muss man selber machen" beschäftigt sich Patrick Ludolph mit der Porträtfotografie. Er verrät, wie er Menschen in Szene setzt. Außerdem sprechen wir in diesem Interview über Patricks Langzeitsprojekt "Seafarers", seine Faszination für Kuba und du erfährst, was Harald Juhnke mit Reisefotografie zu tun hat.