Elias Vetter

Fotografieren auf Island

Elias Vetter

Elias Vetter liebt die Natur. Landschaftliche Schönheit und Tiere mit der Kamera einzufangen ist seine Leidenschaft. In diesem Interview berichtet der Schweizer von seiner Reise nach Island. Mit einem Freund streifte er durch das Hochland der schroffen Insel im Atlantik und bannte die atemberaubende Kulisse aus Bergen, Wasserfällen und putzigen Papageientauchern in bewegenden Bildern. Eine Traumreise, die allerdings erst im zweiten Anlauf zum Erfolg wurde.

Themen

Darum geht es in dieser Folge

Die Faszination für Island weckte ein Vortag des Schweizer Landschaftsfotografen Stefan Forster. Die spannenden Geschichten illustriert mit mächtigen Fotos beeindruckten ihn so sehr, dass er beschloss, die Insel mit eigenen Augen zu entdecken. Akribisch begann Elias sich, auf den Trip vorzubereiten. Denn für ihn war klar, dass er die Hauptwanderouten meiden wollte. Er wälzte Karten und tüftelte an den jeweiligen Tagesetappen. Mit Ausflügen in die Schweizer Berge begann er zudem, sich an das Gewicht von 20 Kilogramm auf dem Rücken zu gewöhnen. Auch mit der Zeltausrüstung machte er sich vertraut.

 

Im Sommer 2015 ging es los. Mit einem Freund machte sich Elias auf nach Island. Bei der Ankunft erlebten die beiden aber eine Enttäuschung. Ein ungewöhnlich strenger Winter reichte bis in den Juni. Schnee und Eis machte die ausgearbeitete Route im Hochland unbegehbar. Das Abenteuer musste ein Jahr warten.

 

2016 folgte der nächste Anlauf. Und diesmal klappte es.

 

In diesem Gespräch erfährst du:

  • Wie du dich auf eine Fotoreise nach Island vorbereitest.
  • Worauf es bei der Landschaftsfotografie ankommt – sowohl bei der Ausrüstung als auch im Hinblick auf Komposition der Bilder.
  • Welche Besonderheiten es bei der Tierfotografie zu beachten gibt.
  • Was du von anderen Fotografen lernen kannst, um deine eigenen Fähigkeiten mit der Kamera zu verbessern.

Im Hauptberuf ist Elias Vetter Architekt. In seiner Freizeit nutzt er jedoch jede Gelegenheit, um mit seiner Kamera in die Natur zu ziehen.

 

Die Schönheit von imposanten Landschaften in Bildern einzufangen – das ist es, was ihn an der Fotografie am meisten reizt.

Zu den Landschaftsfotografen, die ihn begeistern und ihm als Inspiration dienen, zählen Stefan Forster, Tobias Ryser und Beat Glanzmann.

Podcast

GATE7
abonnieren

Jeden Sonntag erscheint eine neue Folge mit spannenden Gesprächen über die Themen Fernweh und Fotografie. Abonniere den Podcast und du bleibe immer automatisch auf dem Laufenden.

 

Hier kannst du in die Folge mit Elias Vetter reinhören.

Q&A mit Elias Vetter

„Lieber mit dem Fahrrad zum Strand, als mit dem Mercedes zur Arbeit.“ Ich glaube Zeit ist etwas vom wertvollsten was wir haben und doch sind viele Leute sehr auf ihr Geld bedacht und nicht was sie mit ihrer sehr begrenzten Zeit anstellen. Ich versuche mir das oft bewusst zu machen und meine Zeit so zu nutzen wie ich dies möchte.

„Der Ruf der Wildnis“, nicht das Buch von Jack London. Ein anders Buch, es wurde von einem Amerikaner geschrieben, ich weiß seinen Namen nicht mehr und finde das Buch im Moment nicht. Der Schriftsteller erzählt im ersten Teil verschiedene Anekdoten aus seinen Erlebnissen mit Schlittenhunden in der Natur. Im zweiten Teil erzählt er von seiner Teilnahme am legendären Schlittenhundrennen in Alaska, dem Iditarod Trail. Seine Momente, die er mit Tieren in der Natur erlebt hat, sind einfach unglaublich.

Schweiz und Island, von denen, in denen ich schon war. Und dann gibt es noch ganz viele weitere, die mein Interesse geweckt haben. Der Grund ist bei beiden derselbe: die Natur. Es gibt so viele tolle, wunderbare Ort, an denen der Einfluss des Menschen noch recht klein ist. Zudem ist es nicht allzu heiß und es gibt überall Wasser – das Wichtigste für einen Wanderer.

Florian Schulz. Weil er atemberaubende Fotos macht und damit auch noch versucht, die Menschheit zu einem rücksichtsvolleren Umgang mit der Umwelt zu bewegen.

Bernd Römmelt. Weil er mit einer unglaublichen Leidenschaft erzählen kann und mich so an seinen Vorträgen zwei Stunden fesseln kann.

„Alaska“* von Mogli.

 

 

Abonniere die Gate7-Playlist auf Spotify und entdecke die Lieblingslieder meiner Podcast-Gäste. Damit hast du den perfekten Soundtrack für unterwegs.

Peakfinder. Darin kann man ganz genau planen wann wo die Sonne Auf- und Untergeht. Das ist in den Alpen überaus hilfreich. Die Namen der Berge sind dabei noch ein netter Nebeneffekt.

Ein Waschlappen. Ich schwitze nicht gerne, aber aufgrund des schweren Rucksack sehr oft. Mit dem Waschlappen kann ich mich überall wieder ein bisschen frisch machen.

Christian Kneise

Grönland – die Magie der Ursprünglichkeit

In Folge 9 des Gate7-Podcasts spreche ich mit Christian Kneise. Christian ist Fotograf aus Leipzig mit einer besonderen Leidenschaft für entlegene Gegenden im hohen Norden. In diesem Interview geht es um seine Reise nach Grönland – eine Region, in der nicht nur Ortsnamen wie Nuuk, Ilulissat oder Kangerlussuaq die Fantasie anregen.

Hallo, ich bin Kai. Journalist aus Hamburg – vor allem aber leidenschaftlicher Reisender und Fotograf. Um beide Themen geht es auf GATE7.

 

Ich möchte dir zeigen, wie du mit deiner Lust am Fotografieren abhebst, tief in fremde Kulturen eintauchst, Land und Leute kennenlernst – um am Ende ganz bei dir zu landen. Entdecke die emotionale Seite der Fotografie und mache unterwegs Bilder, die dir wirklich etwas bedeuten.

*Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top