Jason Koxvold

„KNIVES“ – Left Behind In Rural America

"We need to stop talking about how people feel left behind and start talking about how people are left behind."

Jason Koxvold

In his long-term project „KNIVES“ documentary photographer Jason Koxvold explores the impact of the closure of the Schrade knife factory on the people in a rural town called Wawarsing (New York). It’s a blueprint of what happens on a larger scale not just in the US but in a globalized world when production is moved to countries where labour is cheaper and people feel left behind.

Themen

Darum geht es in dieser Folge

That’s what is so fascinating about Jason’s project – it’s not just about knives. In essence, it’s also about the struggle of white men to adapt to a new reality – and ultimately also about the rise of Donald Trump to the presidency of the US. And ultimately, KNIVES is an exploration of capitalism.

 

Jason says: „The value of labour is not just financial. There is a great deal of importance we place on it as we shape our own self-identity.“

 

KNIVES is a beautiful example of how photography can be deployed to make social issues visible. It’s an in-depth visual exploration of the changes happening around us as capitalism is marching on.

 

In this interview you’ll learn:

  • How to find a subject for a long-term photo project.
  • How to tackle the process of putting together a coherent series.
  • What it means to document life in a small town where everybody knows you.
  • How photography can help you to become more observant and to make sense of the world around you.

Images from „KNIVES“ by Jason Koxvold

Podcast-Gast

Über Jason Koxvold

Jason Koxvold is a documentary and fine art photographer from the US.

 

Jason has been featured before on my online-photography-magazine „The Art of Creative Photography“: „Money Sleeps Here“

Podcast

GATE7
abonnieren

Jeden Sonntag erscheint eine neue Folge mit spannenden Gesprächen über die Themen Fernweh und Fotografie. Abonniere den Podcast und du bleibe immer automatisch auf dem Laufenden.

 

Hier kannst du in die Folge mit Jason Koxvold reinhören.

Max Muench

„Follow The Tracks“ – Masterclass für Reisefotografie

Instagram war das Sprungbrett. Als Gründungsmitglied des Outdoor-Fotografen-Kollektivs „German Roamers“ wurde Max Muench bekannt. Mittlerweile folgen ihm über 600.000 Menschen. Doch er ist mehr als ein Instagram-Star. Plattformübergreifend hat er sich zu einem vielseitigen Storyteller entwickelt. Sein neuestes Projekt heißt „Follow The Tracks“: Eine virtuelle Reise durch die Mongolei, auf der Max sein Wissen über Fotografie, Bildbearbeitung und Business teilt.

Hallo, ich bin Kai. Journalist aus Hamburg – vor allem aber leidenschaftlicher Reisender und Fotograf. Um beide Themen geht es auf GATE7.

 

Ich möchte dir zeigen, wie du mit deiner Lust am Fotografieren abhebst, tief in fremde Kulturen eintauchst, Land und Leute kennenlernst – um am Ende ganz bei dir zu landen. Entdecke die emotionale Seite der Fotografie und mache unterwegs Bilder, die dir wirklich etwas bedeuten.

*Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top