Start Podcast Andreas Horváth: Mit dem Fahrrad durch den Iran

    Andreas Horváth: Mit dem Fahrrad durch den Iran

    Andreas Horvath: Mit dem Fahrrad durch den Iran
    © Andreas Horvath

    In Folge 21 des Gate7-Podcasts spreche ich mit Andreas Horváth. Andreas ist begeisterter Radfahrer und Hobbyfotograf. Regelmäßig tritt er in die Pedale und startet auf mehrmonatige Touren in der ganzen Welt.

    Ob Pakistan, Indien oder Patagonien – Andreas scheut keine Klimazone und kein noch so schwieriges Terrain. Er sagt:

    „Ein bisschen körperlich zu leiden ist für mich wie das Salz in der Suppe des Lebens.“

    Aber nicht nur um das Austesten der eigenen körperlichen Grenzen geht es Andreas, er möchte sich auch ein eigenes Bild von fremden und entlegenen Regionen machen: Ist es wirklich so, wie in den Medien berichtet? Häufig hat er auf seinen Reisen einen ganz anderen Eindruck bekommen. Wie zum Beispiel im Iran.

    Medial prägen Themen wie das Atomprogramm oder das erzkonservative Mullah-Regime in Teheran das Image des Landes. Abseits aller politischer Konflikte und wirtschaftlicher Isolation hat Andreas ein offenes und tolerantes Land erlebt.

    Er berichtet von gastfreundlichen Menschen und gibt Einblicke in den privaten Raum, den die Iraner geschickt nutzen, um sich den Zwängen des Regimes zu entziehen. Durch die Erzählungen von Andreas entsteht das Bild eines ebenso widersprüchlichen wie faszinierenden Landes zwischen politischer und religiöser Einschränkung auf der einen und privater Freiheit auf der anderen Seite.

    Außerdem erfährst du:

    •  Was das Radfahren so faszinierend macht.
    •  Wie du eine längere Radreise planst.
    •  Warum du kein Top-Athlet sein musst, um auch auf große Tour zu gehen.
    •  Wie du mentale Hürden überwindest und deinen Reisetraum endlich in die Tat umsetzt.

    „Das Leben ist sehr kurz, wenn man immer denselben Weg verfolgt.“

    Q&A mit Andreas Horváth

    1. Lieblingszitat oder Lebensmotto: „Der erste Schritt einer Reise ist der Schwerste.“
    2. Lieblingsbuch: „Durchgedreht“* von Claude Marthaler.
    3. Lieblingsreiseland: Iran.
    4. Lieblingssong, den du hörst, wenn du reist und der Fernweh in dir weckt: Wenn ich reise, brauche ich keine Musik, die Fernweh weckt. Fernweh habe ich manchmal daheim. Unterwegs höre ich manchmal bei Schwierigkeiten Rammstein ‚Ich will‘. Auch einige Titel von „Nightwish“ höre ich. 
    5. App oder Tipp, der dir das Reisen erleichtert: Ich nutze maps.me zum Navigieren. 
    6. „Ohne … gehe ich nicht mehr auf Reisen:“ Meine Lumix GX 8* ist immer dabei.

    *Abonniere die Gate7-Playlist auf Spotify und entdecke die Lieblingslieder meiner Podcast-Gäste. Damit hast du den perfekten Soundtrack für unterwegs.

    Bilder von Andreas Horváth

    Andreas Horvath: Mit dem Fahrrad durch den Iran
    © Andreas Horvath
    Andreas Horvath: Mit dem Fahrrad durch den Iran
    © Andreas Horvath
    Andreas Horvath: Mit dem Fahrrad durch den Iran
    © Andreas Horvath
    Andreas Horvath: Mit dem Fahrrad durch den Iran: Die große Moschee in Isfahan
    © Andreas Horvath
    Andreas Horvath: Mit dem Fahrrad durch den Iran
    © Andreas Horvath

    Shownotes

    Mehr über Andreas Horváth erfährst du auf seinem Blog „Velowelten“.

    Hat dir die Show gefallen? Wenn ja, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine Rezension des Gate7 Podcasts auf iTunes hinterlässt. Ehrliche Bewertungen helfen mir dabei, die Sendung stetig zu verbessern und bei iTunes leichter gefunden zu werden.

    NEWSLETTER
    Du möchtest erfahren, wie du auf Reisen herausragende Bilder machst – und zwar egal, mit welcher Kamera? Dann abonniere den Gate7-Newsletter und erlebe Fotografie ohne trockene Theorie über Technik.
    Garantiert kein Spam. Weitere Informationen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here