Start Podcast Berlin Travel Festival: Reisen mit Sinn

    Berlin Travel Festival: Reisen mit Sinn

    Berlin Travel Festival: Erfahre, wie du deine nächste Reise zu einem nachhaltigen Erlebnis mit Sinn machen kannst.
    @ Kai Behrmann

    Die zweite Auflage des „Berlin Travel Festival“ stand 2019 unter dem Motto: „Travel Different“. In dieser Episode bekommst du einen kleinen Einblick darin, was es bedeutet, anders zu Reisen. Komm mit auf einen kleinen Audio-Rundgang über das Messe-Gelände und erfahre, wie du deine nächste Reise zu einem nachhaltigen Erlebnis mit Sinn machen kannst.

    Die dreitägige Reisemesse hat Abenteurer, Entdecker und Marken von heute zusammengebracht, die alle eine Leidenschaft teilen: die Begeisterung fürs Reisen. Das individuelle Erlebnis verbunden mit sinnstiftenden Projekten stand im Vordergrund. Die Besucher konnten so einen Blick in die Kristallkugel werfen und sehen, wohin sich der Tourismus abseits des Mainstreams entwickelt.

    Frische Perspektiven für eine neue Generation von Reisenden

    Auf vier Bühnen teilten zudem über 100 Speaker auf Deutsch und Englisch ihr Wissen und ihre Geschichten. Es ging aber auch um Reisetrends und Diskussionen, wie ein verantwortungsbewusster Umgang mit unserer Umwelt aussehen kann. Mit einigen dieser kreativen Querdenkern habe ich auf dem „Berlin Travel Festival“ gesprochen.

    Außerdem gab es ein Wiedersehen mit vorherigen Gästen aus dem Podcast.

    Stefan Tschumi und Stephanie Bernhard von „Journey Glimpse“

    Interview auf dem Berlin Travel Festival mit Stefan Tschumi und Stephanie Bernhard von Journey Glimpse.
    @ Stephanie Bernhard / Journey Glimpse

    Die beiden Schweizer Reise- und Fotografie-Blogger Stephanie Bernhard und Stefan Tschumi waren in Folge 72 zu Gast – „Zwei Weltenbummler auf Bilderjagd“.

    Am Rande des Berlin Travel Festivals haben wir uns dann auch persönlich kennengelernt und die Gelegenheit für ein Update genutzt. Was hat sich bei den Gründern von Journey Glimpse alles getan?

    Das junge Paar erzählt von seinen jüngsten Reiseabenteuern und wie sie die Fotografie für einen guten Zweck einsetzen.

    Ihr Ziel ist es, dass nicht nur der Fotograf mit schönen Bildern zurückkehrt, sondern dass auch die Menschen gerade in ärmeren Regionen profitieren und nicht nur als stumme Protagonisten auf den Aufnahmen fungieren.

    Ein weiteres Thema ist der respektvolle Umgang mit Menschen, die man unterwegs trifft und wie aus solchen Begegnungen authentische Portraits entstehen.

    Nomadweek

    Ortsunabhängig sein Geld verdienen: Auf der Nomad Week zeigen Daniel Tischer, Oliver Haase und Laura Link Menschen, wie sie Arbeit und Reisen miteinander verbinden können. Hier halten die drei ein Vortrag auf dem Berlin Travel Festival 2019.
    @ Kai Behrmann

    „Dein erster Schritt in Richtung Freiheit“: So lautet das Angebot von Daniel Tischer, Oliver Haas und Laura Link mit ihrer Nomadweek. Die drei Freunde bieten Workshop-Wochen in Portugal an, wo sie Menschen dabei helfen, ihren Traum vom ortsunabhängigen Leben und Arbeiten zu erfüllen.

    Auf dem Berlin Travel Festival haben sie in einem Vortrag Tipps gegeben, wie die ersten Schritte in ein selbstbestimmteres Leben gelingen. Daniel, Oliver und Laura selbst praktizieren den Lifestyle eines Digitalen Nomaden bereits seit längerem erfolgreich. Dabei bringt jeder ganz unterschiedliche Expertisen ein.

    Daniel ist Gründer des größten deutschsprachigen Blogs über Südamerika. Mit „Southtraveler“ erreicht er jeden Monat über 50.000 Menschen und macht Lust auf die ferne Welt der Latinos. In „Patagonien – der Guide für Individualreisende“* gibt er Tipps, wie man den südlichsten Zipfel Lateinamerikas am besten bereist. Darüber spricht er auch auf Gate7. Zuvor war er bereits einmal Gast im Podcast: „Nord-Süd-Ritt durch Chile“

    Laura bloggt auf Placeless – with Love and Karma. Oliver schreibt auf Wolfsmilch über sein Leben als ortsunabhängiger Texter und Projektmanager.

    Philipp Laage: „Vom Glück zu Reisen“

    In "Vom Glück zu Reisen" berichtet Philipp Laage auf seine Erfahrungen und Erlebnisse als Reisejournalist. Erschienen ist das Buch im Reisedepeschen-Verlag von Johannes Klaus.
    @ Kai Behrmann

    In „Vom Glück zu Reisen“* berichtet Philipp Laage von seinen Erfahrungen und Erlebnissen als Reisejournalist. Erschienen ist das Buch im Reisedepeschen-Verlag von Johannes Klaus.

    Über seine Leidenschaft für das Reisen sagt Philipp: „Für mich bedeutet das Reisen vor allem eine Art Horizonterweiterung. In den besten Momenten spüre ich eine Verbundenheit mit der Welt, fühle mich berauscht von dem, was mich umgibt und komme in Kontakt mit spannenden Menschen, die ich sonst nie getroffen hätte.

    Ich habe irgendwann erkannt, dass nur die Möglichkeit zu reisen nicht das ist, was mich glücklich macht. Es sind vielmehr eine wichtige Frage, die dadurch aufgeworfen wird: Welcher Sache oder welchen Menschen möchte ich eigentlich meine Zeit widmen?

    Es ist in meinen Augen ein Missverständnis zu denken, dass man automatisch glücklicher wird, je mehr und je länger man reist. Für mich liegt der Wert darin, den Freiraum zu haben, um sich mit Fragen zu beschäftigen, die deutlich über das Reisen hinausgehen. Denn die wenigsten können ja permanent reisen. Die Erkenntnisse einer Reisen in den Alltag zu übertragen – das finde ich spannend.“

    Johannes Klaus: Reisedepeschen-Verlag

    Johannes Klaus ist Gründer der Online-Plattform Reisedepeschen, auf der er die besten deutschsprachigen Reisegeschichten, Reisefotos und Reisevideos von großartigen Reisebloggern und Reisejournalisten veröffentlicht. Vor Kurzem hat er mit Marianna Hillmer zudem den Reisedepeschen Verlag gegründet.
    @ Johannes Klaus

    Johannes Klaus ist ein Reisender aus Leidenschaft. Er liebt es, in der Welt unterwegs zu sein und über seine Erlebnisse zu schreiben.

    Mit Reisedepeschen hat er eines der renommiertesten Online-Magazine im deutschsprachigen Raum für erzählende Reiseliteratur gegründet.

    Sein neuestes Projekt ist der Reisedepeschen Verlag. Das Ziel: leidenschaftlich schöne Reisebücher.

    Darüber hatte ich mit Johannes bereits in einer vorherigen Episode gesprochen. Damals stand er kurz vor dem Start. Nun habe ich nachgefragt, wie das Projekt angelaufen ist: Gibt es noch einen Markt für liebevoll gestaltete Print-Titel?

    WeWater: Wasser weltweit klarmachen

    Steven Hille hat mit WeWater eine NGO gegründet, die sich der Aufbereitung von verschmutztem Wasser zu Trinkwasser widmet.
    @ Kai Behrmann

    Mit dem Thema „Nachhaltiges Reisen“ beschäftigt sich Steven Hille schon sehr lange. Regelmäßig schreibt er darüber auf seinem Blog „Funkloch“.

    Daraus ist jetzt WeWater entstanden. Eine NGO, die sich zum Ziel gesetzt hat, mit einem innovativen Filter, aus dreckigem Wasser sauberes Trinkwasser zu machen.

    Steven sagt:

    „Ein Gang in die Küche. Der Wasserhahn wird geöffnet.

    Sauberes Trinkwasser in unbegrenzter Menge.

    Was für uns Alltag ist, ist für andere ein lang ersehnter Wunsch. Noch immer gibt es weltweit Millionen Menschen, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, die Durst leiden müssen oder an schmutzigem Wasser erkranken.

    Dagegen tun wir etwas und kämpfen mit unserem Team für sauberes Trinkwasser. Vom kleinen Dorfbrunnen bis zum großen Strom. Mit unserer Innovation können wir Wasser ohne die Nutzung elektrischer Energie reinigen, so dass jeder Mensch Wasser in Trinkwasser aufbereiten kann.“

    Trayls: Inspired Travel Planning

    Mit ihrer Reise-App Trayls wollen Tim Hilgenstöhler und Alexander die individuelle Reiseplanung erleichtern.
    @ Kai Behrmann

    Tim Hilgenstöhler und Alexander Fischer sind die Gründer von Trayls. Seit 2018 bastelt das Duo an dem Projekt.

    Mit ihrer App wollen die beiden Reisenden dabei helfen, ihre Trips intuitiv und maßgeschneidert am Smartphone zu planen.

    Von der Idee bis zur Buchung – mit Trayls soll der Prozess aus einem Guss funktionieren.

    In Kürze startet die BETA-Phase. Interessierte können sich als Tester melden. Ist der Probelauf erfolgreich, soll die App so schnell wie möglich an den Start gehen.

    Dr. Bronner’s: Reine Naturkosmetik

    Mit Vanessa Zappe, verantwortlich für den Vertrieb von Dr. Bronner’s in Deutschland, habe ich über Naturkosmetik gesprochen. Wer in der Natur unterwegs ist, kann damit einen erheblichen Beitrag für den Umweltschutz leisten. Die bio-zertifizierten und fair gehandelten Naturseifen bauen sich komplett ab und verunreinigen somit keine Bäche und Seen. Hinter dem Unternehmen steckt außerdem eine spannende Gründergeschichte.

    Rüdiger Nehberg: Target e.V. – Kampagne für ein Ende von Weiblicher Genitalverstümmelung

    Rüdiger Nehberg hat auf dem Berlin Ttravel Festival über das Thema "Reisen mit Sinn" gesprochen. Mit seiner Organisation Target setzt er sich für ein Ende von Weiblicher Genitalverstümmelung ein.
    @ Kai Behrmann

    In einem mitreißenden Vortrag hat Rüdiger Nehberg von der Arbeit seines Vereins Target e.V. berichtet, der sich für ein Ende der Genitalverstümmelung von Frauen einsetzt.

    Reisen mit Sinn zu verbinden war für Rüdiger Nehberg schon immer selbstverständlich. Er überquerte den Atlantik alleine auf einem Baumstamm und war monatelang im Regenwald Amazoniens unterwegs. Die mediale Aufmerksamkeit nutzte er stets, um denjenigen eine Stimme zu geben, die sonst verhallt. Er engagierte sich für den Schutz brasilianischer Indianer, kämpfte für den Umweltschutz und nun für die Rechte von unterdrückten Frauen.

    Über seinen Antrieb sagt der gelernte Bäcker: „Lust auf das eigene Leben machen und zeigen, dass man ihm unendlich mehr Spannung und Erfüllung verleihen kann, dass niemand zu gering ist, etwas zu verändern, das ihn stört. Hauptsache, er hat eine Vision, eine starke Motivation und die richtige Strategie. Natürlich gehören dazu auch Risikobereitschaft, Ausdauer, gute Partner und ein gut gefütterter Schutzengel.“

    / / Werbung / /

    BookBeat – deine Flatrate für Hörbücher: Mit der App holst du dir deine Lieblingshörbücher direkt auf das Handy.BookBeat – deine Flatrate für Hörbücher: Mit der App holst du dir deine Lieblingshörbücher direkt auf das Handy.Sponsor dieser Episode ist BookBeat – deine Flatrate für Hörbücher.

    Mit der App holst du dir deine Lieblingshörbücher direkt auf das Handy. Nicht eins, zwei oder drei – sondern so viele, wie du möchtest.

    Ob Sachbuch, Biografien, Romane, Klassiker oder Reisegeschichten – dir stehen über 10.000 Titel zur Verfügung.

    Darunter auch viele aktuelle SPIEGEL-Bestseller.

    Du kannst dir deine Hörbücher auf das Handy laden und offline unterwegs hören, ohne Datenvolumen zu verbrauchen.

    Das Abo ist jederzeit kündbar, du gehst keine Verpflichtung ein und bleibst flexibel.

    Als GATE7-Hörer kannst du BookBeat einen Monat gratis und unverbindlich testen.

    Gate7-Facebook-Community

    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du Teil der Gate7-Facebook-Community wirst. Dort möchte ich mit dir und anderen über die Themen des Podcast diskutieren und helfe, wo ich kann, damit du auf Reisen Bilder machst, die dir wirklich etwas bedeuten und Fotografie zu einem Erlebnis wird.

    *Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

    Hat dir die Show gefallen? Wenn ja, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine Rezension des Gate7 Podcasts auf iTunes hinterlässt. Ehrliche Bewertungen helfen mir dabei, die Sendung stetig zu verbessern und bei iTunes leichter gefunden zu werden.

    NEWSLETTER
    Du möchtest erfahren, wie du auf Reisen herausragende Bilder machst – und zwar egal, mit welcher Kamera? Dann abonniere den Gate7-Newsletter und erlebe Fotografie ohne trockene Theorie über Technik.
    Garantiert kein Spam. Weitere Informationen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here