Start Podcast Fabian Foelsch: Besser schlafen auf Reisen

    Fabian Foelsch: Besser schlafen auf Reisen

    Besser schlafen auf Reisen: Schlafexperte Fabian Fölsch erklärt, was unterwegs das Geheimnis einer erholsamen Nachtruhe ist.
    @ Photo by Angelina Kichukova on Unsplash

    Qualität statt Quantität: Schlafexperte Fabian Foelsch verrät, wie du morgens gut erholt aus dem Bett steigst und auch auf Reisen besser schläfst. Denn vor allem unterwegs fällt es oft schwer, die gewohnten Schlafgewohnheiten beizubehalten.

    Mit dem Thema Schlaf beschäftigt sich Fabian Foelsch schon über 15 Jahre. Begonnen hat das Interesse, als er noch Leistungssport betrieb. Um sein Potenzial beim Diskuswurf voll auszuschöpfen und das Verletzungsrisiko zu minimieren, vertraute er auf die heilsame Wirkung einer guten Nachtruhe.

    Fabian sagt:

    „Wir machen alles im Leben besser, wenn wir richitg gut geschlafen haben. Schlaf ist das Fundament für Leistung.“

    Auch für die Kreativität ist Schlaf elementar:

    „Wir können nicht kreativ sein, ohne gut zu schlafen.“

    Mittlerweile hat Fabian seine Faszination für Schlaf und Bio-Hacking zum Beruf gemacht. Vor zwei Jahren gründete er BRAINEFFECT. Das Ziel: „Wir möchten Menschen mit hochwertigen Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln dabei helfen, ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Ebenso gehört dazu aber auch die Förderung von gesunden Gewohnheiten – wie zum Beispiel Schlaf.“

    Tipps für besseren Schlaf

    In diesem Interview erfährst du, welche Faktoren entscheidend dafür sind, damit wir tief und fest schlafen:

    • Muntermacher sind tabu: Rund fünf Stunden vor dem Einschlafen kein Koffein mehr zu sich nehmen. Gleiches gilt für Alkohol und schweres Essen.
    • Möglichst immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen: Der Körper liebt ncihts mehr als Routinen.
    • Blaulicht vor dem Einschlafen meiden: Das kalte Licht signalisiert dem Körper, dass es noch Tag ist und die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin wird dadurch gebremst.
    • Temperatur drosseln: Am besten ist eine Raumtemperatur im Schlafzimmer zwischen 16 und 19 Grad – Wärme ist kontraproduktiv für guten Schlaf.
    • Im Dunkeln schlafen: Lichteinfall verhindern, stattdessen kann man sich zum Beispiel von einem Tageslichtwecker aus dem Schlaf holen lassen.

    Außerdem räumt Fabian mit einigen Mythen auf.

    So zum Beispiel der weitverbreiteten Meinung, dass acht Stunden Schlaf ideal sind.

    Oder, dass Menschen Bewunderung verdienen, die mit besonders wenig Schlag auskommen. In vielen Berufen gilt noch immer: „Je weinger Schlaf, desto besser!“ Ausgedehnte Ruhephasen werden als Schwäche angesehen.

    Ein großer Irrtum, sagt Fabian: „Langfristig ist Schlafmangel extrem gesundheitsschädlich. Top-Sportler haben das schon längst erkannt. Tennis-Legende Roger Federer schläft etwa zehn Stunden, NBA-Star LeBron James sogar elf Stunden.“

    Auch in der Literatur hat ein Umdenken stattgefunden. Es gibt immer mehr Bücher, die sich mit der Bedeutung des Schlafs für unsere Gesundheit beschäftigen.

    Darunter besonders empfehlenswert: Die Schlaf-Revolution: So ändern Sie Nacht für Nacht Ihr Leben“* von Arianna Huffington.

    Die Frage, wie viel Schlaf man benötigt, lässt sich nicht pauschal beantworten.

    3 Schlafphasen = 1 Zyklus

    Fabian erklärt die unterschiedliche Phasen und Zyklen des Schlafes. Die drei Phasen sind:

    • Leichtschlafphase: Kurz nach dem Einschlafen. Der Organismus sinkt immer weiter in die Beruhigung und Entspannung herab. Der Pulsschlag verlangsamt sich, die Atmung wird tiefer und die Zahl der Atemzüge verringert sich.
    • Tiefschlafphase: Die Erfahrungen des Tages werden neu durchlebt. Hier findet die größte Entspannung statt. Körper und Geist regenerieren sich.
    • REM-Phase (Rapid-Eye-Movement): Traumphase, in der das Unterbewusstsein sehr stark arbeitet. Dinge und Eindrücke werden neu verknüpft, was besonders wichtig für die Kreativität ist.

    Die drei Phasen dauern 90 Minuten und bilden einen Schlafzyklus. Von diesen Zyklen werden pro Nacht mehrere durchlaufen.

    Wie lange sollte man also schlafen? Fabian empfiehlt mindestens vier Zklye, also sechs Stunden: „Alles darunter ist langfristig gesundheitsschädlich.“

    Mit verschiedenen Apps kann das Smartphone zu einem Mini-Schlaflabor werden. Hilfreich ist auch ein Schlaftracker-Armband. So ist es möglich, den idealen, persönlichen Schlafrhythmus herauszufinden.

    Unterstützung für gesunden Schlaf:

    Auf Reisen kann es besonders schwer sein, die üblichen Schlafgewohnheiten beizubehalten.

    Hinzu kommt das Problem mit dem Jetlag.

    Fabian erklärt: „Bei einem Jetlag funktioniert die Synchornisierung zwischen der inneren Uhr und der jeweiligen Ortszeit nicht. Oft spricht man daher auch vom Desynchronisierung.“

    Tipps gegen Jetlag

    • Je ausgeruhter man einen langen Flug in eine andere Zeitzone antritt, desto besser kommt man am Zielort mit dem Jetlag klar.
    • Schlafhygiene im Flugzeug: Am besten gar keinen oder nur sehr wenig Alkohol trinken.
    • Möglichst wenig essen.
    • Schlafbrillen*, Oropax* und Noise-Canceling-Kopfhörer* nutzen: Lärm ist ein groper Schlafkiller.
    • Melatoninprodukte: Zwischen 0,3 – 1 Miligramm ist eine sichere und natürliche Dosis, die keinen Gewöhnungseffekt zur Folge hat.
    • Bei Kurztrips sollte man darauf verzichten, die innere Uhr umzustellen.
    • Wenn man länger an einem Ort in einer anderen Zeitzone bleibt: Nicht tagsüber schlafen, sondern gleich den Rhythmus übernehmen. Bei Müdigkeit Koffein strategisch einsetzen und viel Bewegung an der frischen Luft.
    Besser schlafen auf Reisen: Schlafexperte Fabian Fölsch erklärt, was unterwegs das Geheimnis einer erholsamen Nachtruhe ist.
    Photo by JeShoots on Unsplash

    / / Werbung / /

    Fabian ist so freundlich und bietet allen Gate7-Hörern einen Rabatt auf BRAINEFFECT-Produkte.

    Mit dem Gutschein-Code GATE7 erhältst du 20% auf deine Bestellung.

    Schau mal vorbei. Ob Stressreduktion, Schlafoptimierung oder Stimmungsaufheller – BRAINEFFECT steht für eine breite Palette an Nahrungsergänzungsmitteln, die dir helfen, dein Potenzial auf natürliche Art und Weise zu steigern.

    Alle Produkte entsprechen höchsten Qualitätsstandards und können situativ je nach persönlichen Zielen eingesetzt werden.

    Mein Favorit ist übrigens der ROCKET COFEE: Hundert Prozent Robusta-Bohnen als Treibstoff für einen Turbostart in die Tag!

    „Mentale Performance ist der Schlüssel zum Erfolg.“

    Fabian sagt über das Produktkonzept: „Mentale Performance ist der Schlüssel zum Erfolg. Egal wo du Leistung bringen musst − Uni, Job, Sport − Gesundheit und mentale Stärke deines Kopfes sind das Wichtigste. Aus diesem Grund haben wir unsere Produkte so entwickelt, dass sie dich auf natürlichem Wege bei deinen Herausforderungen unterstützen.“

    Schlafexperte Fabian Foelsch ist Gründer von BRAINEFFECT, einem Start-Up für natürliche Nahrungsergänzungsmittel zur Leistungsoptimierung.
    @ Fabian Foelsch / BRAINEFFECT

    Gate7-Facebook-Community

    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du Teil der Gate7-Facebook-Community wirst. Dort möchte ich mit dir und anderen über die Themen des Podcast diskutieren und helfe, wo ich kann, damit du auf Reisen Bilder machst, die dir wirklich etwas bedeuten und Fotografie zu einem Erlebnis wird.

    *Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

    Hat dir die Show gefallen? Wenn ja, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine Rezension des Gate7 Podcasts auf iTunes hinterlässt. Ehrliche Bewertungen helfen mir dabei, die Sendung stetig zu verbessern und bei iTunes leichter gefunden zu werden.

    NEWSLETTER
    Du möchtest erfahren, wie du auf Reisen herausragende Bilder machst – und zwar egal, mit welcher Kamera? Dann abonniere den Gate7-Newsletter und erlebe Fotografie ohne trockene Theorie über Technik.
    Garantiert kein Spam. Weitere Informationen

    2 KOMMENTARE

    1. Vielen Dank für diese „andere“ Folge. Auch wenn diese vordergründig nichts mit Fotografie zu tun hatte, fand ich den Podcast inspierend und auch unterhaltsam. Meine Fitnesstracker nutze ich seit dem nun auch als Schlaftracker und dokumentiere meinen Schlaf. Der Nightshift-Modus an meinen Apple-Geräten wurde ebenfalls bereits aktiviert, weiteres wird mit Sicherheit folgen.
      Also noch einmal Danke!

      • Hey Thomas, vielen Dank für das klasse Feedback! Das freut mich, dass dir diese etwas andere Folge gefallen hat. Schön auch, dass du gleich etwas umsetzen konntest! ;-) Ich finde es spannend, unterschiedliche Bereiche zu entdecken. Oft gibt es Zusammenhänge, wo man sie nicht auf den ersten Blick vermutet. Ich hoffe, dass du weiterhin gerne in den Podcast reinhörst! Liebe Grüße, Kai

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here