Start Podcast Christian Kneise: Grönland – die Magie der Ursprünglichkeit

    Christian Kneise: Grönland – die Magie der Ursprünglichkeit

    © Christian Kneise

    In Folge 9 des Gate7-Podcasts spreche ich mit Christian Kneise. Christian ist Fotograf aus Leipzig mit einer besonderen Leidenschaft für entlegene Gegenden im hohen Norden. In diesem Interview geht es um seine Reise nach Grönland – eine Region, in der nicht nur Ortsnamen wie Nuuk, Ilulissat oder Kangerlussuaq die Fantasie anregen.

    Je rauer und kälter, desto besser. Das schätzt Christian an seinen Zielen. Grönland erfüllt beide Voraussetzungen. Die größte Insel der Erde, die politisch ein autonomer Teil des Königreichs Dänemark ist, verfügt mit gerade einmal 55.000 Menschen auf 2.166.086 km² gleichzeitig über die geringste Bevölkerungsdichte der Welt – mit Ausnahme der Antarktis.

    Ein Ort der Ruhe, der dennoch alle Sinne weckt. Straßen zwischen den menschlichen Siedlungen gibt es keine. Wer auf Grönland landet, muss zu Fuß vom Rollfeld weiterlaufen. Ein Abenteuer der besonderen Art. Eine Reise in die Ursprünglichkeit geprägt von schroffen Fjorden, imposanten Gletscher und mächtigen Eisbären. Grenzerfahrungen am Rande der Zivilisation, wie sie Christian schätzt:

    „Ich würde mich nicht als Misanthrop bezeichnen, aber wenn zu viele Leute an einem Ort sind fühle ich mich meist etwas unwohl. Und ich bin ein Freund der niedrigen Temperaturen. Das hat für mich etwas von Frische.“

    Christian erzählt von seinen Erlebnissen inmitten atemberaubender und von tiefen Einblicken in die Kultur der Kalaallit, den Bewohnern Grönlands. Besonderes Highlight: Die Verkostung von frischgeschnittener Leber einer gerade erlegten Robbe.

    In diesem Interview erfährst du außerdem:

    •  Wie du am besten nach Grönland kommst.
    •  Was du bei deiner Planung unbedingt beachten solltest.
    •  Was Grönland aus fotografischer Sicht so reizvoll macht.
    •  Und wieso Tore beim Fußballspielen mit Hupen bejubelt werden.

    Q & A mit Christian Kneise

    • Lieblingszitat:

    Da habe ich ehrlich gesagt keins. Es gibt so viele gute Zitate, dass es mir schwerfällt eins herauszupicken.

    • Lieblingsbuch:

    „Der ewige Krieg“* von Joe Haldeman.

    • Lieblingsreiseland:

    Wenn du mich fragen würdest, in welches Land ich sofort wieder reisen würde, dann würde ich ohne zu zögern Grönland sagen.

    Wenn es nach der Anzahl meiner Reisen ginge, dann ist es der finnische Teil von Lappland.

    Wenn es um meine „Sehnsuchtsorte“ geht, wären das bei mir definitiv Südgeorgien und Kamtchatka.

    • Lieblingsfotograf:

    Alexander Gronsky, ein estnischer Fotograf.

    Seine Fotos zeigen auf sehr unaufgeregte Weise reale Dystopien. Meine Lieblingsbildstrecke sind seine Arbeiten über Norilsk und den Norden Russlands.

    • Ein Fotograf, den ich kürzlich entdeckt habe und der mich begeistert:

    Mohamed Mahdy, ein ägyptischer Fotograf.

    Er dokumentiert in beeindruckenden Schwarz-Weiß-Fotos das Leben in seinem Heimatland.

    • „Das ist in meiner Fototasche“:

    Auf Reisen nehme ich mittlerweile nur noch meine Fuji Xpro2 mit einem 35mm, 85mm und einem 18mm Objektiv.

    Meine große Kamera bleibt zu Hause.

    • Lieblings-Song, den ich höre, wenn ich reise und der Fernweh in mir weckt:

    Das ist natürlich sehr schwer, denn es gibt unzählige gute Songs fürs Reisen.

    Aber ich glaube „The Weakerthans“ mit „Our Retired Explorer“ passt ziemlich gut zu einem Roadtrip.

    • App oder Tipp, der mir das Reisen und Fotografieren erleichtert:

    Apps benutze ich recht wenig. Das beste Programm für mich ist Google Earth. Damit plane ich viele meiner Reisen.

    • „Ohne … gehe ich nicht mehr auf Reisen“:

    Ich habe mir neulich eine Drohne gekauft.

    Wenn ich nicht zu sehr auf das Gewicht und Packmaß achten muss und es an meinem Zielort keine Drohnenverbote gibt, ist sie immer dabei.

    Bilder von Christian Kneise

    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise
    © Christian Kneise

    Shownotes

    Christian Kneise

    Folge Christian Kneise auch via Social Media auf Instagram, Flickr und 500px.

    Hat dir die Show gefallen? Wenn ja, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine Rezension des Gate7 Podcasts auf iTunes hinterlässt. Ehrliche Bewertungen helfen mir dabei, die Sendung stetig zu verbessern und bei iTunes leichter gefunden zu werden.

    Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade zum Thema „Bedrohte Reiseziele“ von Stefanie und ihrem Blog Comfortzoneless teil.

    NEWSLETTER
    Du möchtest erfahren, wie du auf Reisen herausragende Bilder machst – und zwar egal, mit welcher Kamera? Dann abonniere den Gate7-Newsletter und erlebe Fotografie ohne trockene Theorie über Technik.
    Garantiert kein Spam. Weitere Informationen

    2 KOMMENTARE

    1. Hallo Kai,
      Grönland ist ein interessantes Land. Schon allein die Tatsache, dass es im Sommer nicht dunkel wird, ist spannend und eine eigentlich gute Bedingung fürs Fotografieren. Anders als Christian bin ich kein Freund von niedrigen Temperaturen, dennoch konntest du mit diesem Podcast mein Interesse an Grönland wecken. Ich mag unberührte Natur und Landschaften, in die so wenig wie mögich eingegriffen wurde und nicht von Touristen eingenommen werden.
      Ganz deutlich spürt man die Erderwärmung in Grönland leider an der Gletscherschmelze. Deinen Beitrag habe ich in die Zusammenfassung meiner Blogparade „Bedrohte Reiseziele“ aufgenommen. Vielen Dank für dieses tiefgründige Interview.

      Viele Grüße,
      Stefanie

      • Hey Stefanie,

        ich bin eigentlich auch eher ein Freund von etwas wärmeren Regionen, aber auf Grönland habe ich jetzt auch richtig Lust bekommen ;-) Vielen Dank, dass ich bei der Blogparade dabei sein durfte – und natürlich auch für das positive Feedback zu dem Podcast-Interview mit Christian.

        Liebe Grüße

        Kai

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here