Start Podcast „German Street Photography Festival“: Premiere mit viel Applaus

    „German Street Photography Festival“: Premiere mit viel Applaus

    Die drei Organisatoren des German Street Photography Festival: Martin U Waltz, Marco Larousse und Siegfried Hansen.
    © Kai Behrmann

    Die Streetfotografie hat eine über 100-jährige Tradition. Entscheidend geprägt wurde sie von Meistern wie Henri Cartier-Bresson, Garry Winogrand, Vivian Maier oder Bruce Gilden. In Deutschland spielt das Genre allerdings eher eine Schattenrolle. Um das zu ändern, haben Marco Larousse, Martin U Waltz und Siegfried Hansen mit dem „German Street Photography Festival“ eine Bühne geschaffen, die für mehr Akzeptanz und Wahrnehmung sorgen soll. Außerdem steht der Netzwerkgedanke ganz vorne.

    Die Premiere war ein großer Erfolg. Die 150 Tickets für das Symposium im Golbeckhaus in Hamburg-Winterhude waren schnell vergriffen.

    In dieser Podcast-Sonderfolge möchte ich einen Einblick in dreitägige Veranstaltung geben. Ich habe mit den drei Organisatoren des „German Street Photography Festival“ gesprochen, mich bei Teilnehmern umgehört und mich mit bekannten Podcast-Gästen erstmals persönlich zusammengesetzt.

    Aufbau der Episode:

    • Intro: 00:00 bis 08:10
    • Interview mit Marco Larousse, Martin U Waltz und Siegfried Hansen: 08:10 bis 31:05
    • Teilnehmer Feedback – Mette Welm: 31:05 bis 35:20
    • Deutsche Street Photography Kollective – Ivan Slunjski („Collateral Eyes“): 35:20 bis 49:20
    • Fotografie-Workshop mit Pia Parolin in Nizza: 49:20 bis 01:08:50
    • Fotomarathon Hamburg – Werner Woska und Gunter Weinerth: 01:08:50 bis 01:16:40

    Vorträge

    Beim Symposium ging es um Themen der zeitgenössischen Streetfotografie in Deutschland.

    oder Vorträge von deutschen Streetfotografen. Die Vorträge und Diskussionsrunden werden dieses Jahr auf deutsch präsentiert.

    Siegfried Hansen

    In seinem Vortrag „Wahrnehmungsänderung mit System“ gab Siegfried Hansen einen Einblick in seinen fotografischen Werkzeugkasten.

    Schritt für Schritt zeigte er, wieviel Planung hinter scheinbar zufälligen Szenen steckt. Mit bewussten Entscheidungen kann man trainieren, auf was der Fokus gelenkt wird. Dem „entscheidenden Moment“ kann man so auf die Sprünge helfen. Nicht alles basiert in der Streetfotografie auf das Glück, im richtigen Augenblick am richtigen Ort zu sein.

    Streetfotograf Siegfried Hansen.
    © Kai Behrmann
    Streetfotograf Siegfried Hansen stellt sein PILOT-System vor.
    © Kai Behrmann

    Martin U Waltz

    Der Berliner Street Photographer Martin U Waltz ging in seiner Präsentation darauf ein, warum es für Fotografen Sinn macht, eine eigene Webseite zu haben. Dank einfacher Baukasten-Systeme sind dazu heutzutage auch keine Programmierkenntnisse mehr notwendig.

    Außerdem ging es darum, wie man Social-Media-Plattformen effektiv nutzt.

    Martin U Waltz erklärt, was eine gute Webseite ausmacht.
    © Kai Behrmann
    Martin U Waltz erklärt, was eine gute Webseite ausmacht.
    © Kai Behrmann

    Marco Larousse

    Der Hamburger Streetfotograf und Podcaster Marco Larousse beschäftigte sich mit der Frage: „Que vadis deutsche Streetfotografie?“ Dabei spielte auch der rechtliche Rahmen einen Rolle, in dem sich das Genre in Deutschland bewegt – Stichwort Privatssphäre und DSGVO.

    Marco Larousse spricht über die rechtlichen Aspekte der Streetfotografie.
    © Kai Behrmann

    „Soul Of Street“-Magazin

    Marco Larousse im Interview mit Marc Barkowski und Reiner Girsch, den Gründern und Redakteuren des Soul of Street-Magazins.

    Marco im Interview mit Marc Barkowski und Reiner Girsch, den Gründern und Redakteuren des Soul of Street-Magazins.
    © Kai Behrmann

    Street Photography Kollektive in Deutschland

    In fast allen großen, deutschen Städten haben sich Streetfotografen zu Kollektiven zusammengetan. Neben gemeinsamen Fotowalks geht es auch um die Umsetzung gemeinsamer Projekte wie zum Beispiel Ausstellungen. Darüber hinaus sind die Collectives gute Anlaufstellen, wenn man Tipps für eine bestimmte Stadt etc. braucht.

    Frankfurt: „Collateral Eyes“

    Ivan Slunjski spricht über „Collateral Eyes“, Street Photography Collective aus Frankfurt, zu dem auch Tobias Löhr und Frank Meffert gehören: „Fotografie als Türöffner“

    Ivan Slunjski spricht über Collateral Eyes - Street Photography Collective aus Frankfurt.
    © Kai Behrmann

    „Berlin1020“

    Martin U Waltz ist Mitglied des Kollektivs „Berlin1020“.

    Auf Gate7 habe ich mit Martin über seinen Ansatz in der Street Photography gesprochen.

    Martin U Waltz ist Mitglied des Kollektivs Berlin1020.
    © Kai Behrmann

    „Munich Street Photography Collective“

    Mark Volz stellt das Münchner Streetfotogafie-Kollektiv „Munich Street Collective“ vor.

    Mark Volz stellt das Münchner Street-Fotogafie-Kollektiv Munich Street Collective vor.
    © Kai Behrmann

    Nordrhein-Westfalen: „NRW35“

    Daniel Schilling stellt das Street-Photography-Collective NRW35 vor.

    Daniel Schilling stellt das Street-Photography-Collective NRW35 vor.
    © Kai Behrmann

    „Nürnberg Unposed Collective“

    Gerald Prechtl stellt das „Nürnberg Unposed Collective“ vor.

    Gerald Prechtl stellt das “Nürnberg Unposed Collective” vor.
    © Kai Behrmann

    „Unposed Society Hannover“

    Guido Klumpe ist Mitglied bei „Unposed Society Hannover“.

    Guido Klumpe ist Mitglied bei Unposed Society Hannover.
    © Kai Behrmann

    „Berlin Street Photography Club“

    Jonas Kuck spricht über den „Berlin Street Photography Club“.

    Jonas Kuck spricht über den “Berlin Street Photography Club”.
    © Kai Behrmann

    Köln: „Street Photography Cologne“

    David Shokouhbeen stellt Street Photography Cologne vor. Mit dabei ist auch Christopher Reuter, der in Folge 98 zu Gast im Gate7-Podcast war: „Authentische und emotionale Fotografie“

    David Shokouhbeen stellt Street Photography Cologne vor.
    © Kai Behrmann

    Foto-Workshop in Südfrankreich mit Pia Parolin

    In ihrem Vortrag sprach Pia Parolin am Beispiel ihres Projekts „Promenade Moments“ darüber, wie aus einem speziellen Ereignis eine fotografische Serie wird.

    Um das Thema ging es auch im Interview mit Pia auf Gate7: „In Fotoserien denken – Von der Idee bis zur Umsetzung“

    Am 12. und 13. Oktober 2019 bieten Pia und ich einen Workshop in Südfrankreich an. Dort hat Pia in der Nähe von Nizza ein großes Haus, in dem die Präsentationen sowie Bildbearbeitung und Bildbesprechung stattfinden. Zum Fotografieren fahren wir nach Nizza und gehen in der Umgebung auf Motivjagd.

    Wer Interesse an der Teilnahme hat, kann sich gerne unter der folgenden E-Mail-Adresse für weitere Informationen melden: info@gatesieben.de

    Im Interview mit Pia Parolin.
    © Pia Parolin

    Fotomarathon Hamburg

    Mit Werner Woska und Gunter Weinerth habe ich über den „Fotomarathon Hamburg“ gesprochen. Die beiden gehören seit Jahren zu den Organisatoren dieser beliebten Veranstaltung.

    Die beiden Organisatoren des Hamburger Fotomarathons: Werner Woska und Gunter Weinerth.
    © Kai Behrmann

    „Street Photography“ auf Gate7

    Das Außergewöhnliche im Alltäglichen sichtbar zu machen – dieses Thema spielt auch im Gate7-Podcast immer wieder eine große Rolle. Reisefotografie bedeutet für mich zu einem großen Teil Street Photography.

    Ich bin gerne in urbanen Gegenden abseits der Sehenswürdigkeiten unterwegs, die in jedem Reiseführer stehen. Die Kamera führt mich dabei immer wieder in Ecken, in die normalerweise kein Tourist kommt. Auf diese Art und Weise erlebt man einen fremden Ort viel authentischer und bekommt tiefe Einblicke in Land und Leute.

    Die Neugier auf fremde Menschen und Kulturen ist es, was den Reiz des Reisens und der Fotografie für mich ausmacht.

    Wenn du Inspiration von erfolgreichen Streetfotografen haben möchtest, dann empfehle ich dir die folgenden Podcast-Episoden:

    // Werbung //

    Sponsor dieser Episode ist BookBeat – deine Flatrate für Hörbücher.

    Mit der App holst du dir deine Lieblingshörbücher direkt auf das Handy. Nicht eins, zwei oder drei – sondern so viele, wie du möchtest.

    Ob Sachbuch, Biografien, Romane, Klassiker oder Reisegeschichten – dir stehen über 10.000 Titel zur Verfügung.

    Du kannst dir deine Hörbücher auf das Handy laden und offline unterwegs hören, ohne Datenvolumen zu verbrauchen.

    Das Abo ist jederzeit kündbar, du gehst keine Verpflichtung ein und bleibst flexibel.

    Als GATE7-Hörer kannst du BookBeat einen Monat gratis und unverbindlich testen.

    Gate7-Facebook-Community

    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du Teil der Gate7-Facebook-Community wirst. Dort möchte ich mit dir und anderen über die Themen des Podcast diskutieren und helfe, wo ich kann, damit du auf Reisen Bilder machst, die dir wirklich etwas bedeuten und Fotografie zu einem Erlebnis wird.

    *Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

    Hat dir die Show gefallen? Wenn ja, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine Rezension des Gate7 Podcasts auf iTunes hinterlässt. Ehrliche Bewertungen helfen mir dabei, die Sendung stetig zu verbessern und bei iTunes leichter gefunden zu werden.

    NEWSLETTER
    Du möchtest erfahren, wie du auf Reisen herausragende Bilder machst – und zwar egal, mit welcher Kamera? Dann abonniere den Gate7-Newsletter und erlebe Fotografie ohne trockene Theorie über Technik.
    Garantiert kein Spam. Weitere Informationen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here