Start Podcast Feyzi Demirel: Straßenfotografie in Istanbul

    Feyzi Demirel: Straßenfotografie in Istanbul

    Ein Mann füttert Vögel auf einer Bosporus Fähre in Istanbul
    © Feyzi Demirel

    In Folge 17 des Gate7-Podcasts spreche ich mit Feyzi Demirel. Feyzi ist Fotograf mit einer besonderen Leidenschaft für urbane Motive. Auf den Straßen von Istanbul hat er mit seiner Kamera das Flair der türkischen Hauptstadt erforscht und eingefangen.

    An der Straßenfotografie fasziniert Feyzi das Ungestellte. Alles ist in Bewegung. Es geht darum, den richtigen Moment zu erwischen, in dem sich verschiedene Elemente für den Bruchteil einer Sekunde zu einer spannenden Szene fügen – dann muss man bereit sein, den Auslöser zu drücken.

    Wie man diesen fotografischen Instinkt für ein besonderes Motiv entwickelt, darüber spreche ich ausführlich mit Feyzi.

    Außerdem erfährst du in diesem Interview:

    • …was Istanbul aus fotografischer Sicht reizvoll macht.
    • …was du beachten solltest, wenn du in Istanbul als Streetphotographer unterwegs bist.
    • …welche Orte in Istanbul besonders eindrucksvolle Motive liefern.

    Mittlerweile ist Feyzi als Straßenfotograf nicht mehr nur auf der Jagd nach einzelnen Bildern, sondern arbeitet verstärkt auch an Serien, denen ein roter Faden zu Grunde liegt. Eines dieser Projekte hat er auf den Straßen der türkischen Hauptstadt umgesetzt.

    „Meine Liebe zu Istanbul ist eine alte. Bereits seit meiner Kindheit kreuzen sich unsere Wege in einem fast jährlichen Rhythmus.“

    Das Werk über Straßenfotografie in Istanbul ist auch als Buch erschienen. In „Istanbul’um“ dokumentiert Feyzi seine Liebe zu Istanbul. Als in Deutschland geborener Sohn türkisch-stämmiger Eltern hat er ein ganz besonderes Verhältnis zu der Stadt am Bosporus:

    „Meine Liebe zu Istanbul ist eine alte. Bereits seit meiner Kindheit kreuzen sich unsere Wege in einem fast jährlichen Rhythmus. Und es sind genau diese anfänglichen Begegnungen, die, obwohl sie sich heute nur noch sehr verschwommen vor meinem geistigen Auge abspielen, meine Zuneigung zu dieser Stadt erst ermöglicht haben: das Meer, nicht aufhören wollende Straßen, eine Symphonie aus Autohupen, mit Chlor durchsetztes Leitungswasser, Katzen, Müllberge an den Straßen und natürlich Onkel Ahmet, das Gesicht meiner Istanbul-Besuche.“

    Q&A mit Feyzi Demirel

    • Lieblingszitat:

    „Ein Foto muss keine Kunst sein. Es geht um Geschichte. Du beschlagnahmst die Zeit. Du hältst die Zeit mit einem Gerät an.“

    Ara Güler

    • Lieblingsbuch: Habe ich so eigentlich gar nicht. Ich lese viel und gerne, aber das eine Lieblingsbucht existiert nicht.
    • Lieblingsreiseland: Die Türkei. Die Heimat meiner Eltern zieht mich immer wieder an, wahrscheinlich auch, weil ich mich dort sofort zu Recht finde.
    • Lieblingsfotograf: Ara Güler*. Ich sehe mich ein wenig in seiner Tradition. Bei meiner Fotografie geht es auch häufig nur um dem Drang, die Zeit festzuhalten.
    • Ein Fotograf, den ich kürzlich entdeckt habe und der mich begeistert: Ich bin ständig auf der Suche nach Alternativen zu den bekannten Fotografen. Es gibt wirklich so viele inspirierende Menschen da draußen. Instagram ist eigentlich meine bevorzugte Plattform dafür.
    • Lieblings-Song, den du hörst, wenn du reist und der Fernweh in dir weckt: „Angels“ von The XX.

    Abonniere die Gate7-Playlist auf Spotify und entdecke die Lieblingslieder meiner Podcast-Gäste. Damit hast du den perfekten Soundtrack für unterwegs.

    • App oder Tipp, der dir das Reisen / Fotografieren erleichtert: Es gibt nicht die eine Sache eigentlich, aber Trivago für Hotelbuchungen und Expedia für Flüge nutze ich ständig. Seit einiger Zeit nutze ich den „ChiefMate Strap“ von Patrick Ludolph, praktischer Gurt, um flexibel die Kamera auch mal ohne Gurt zu nutzen.
    • „Ohne … gehe ich nicht mehr auf Reisen“: Meine Leica M. Seitdem ich sie habe, geht es noch mehr um Fotografie, als vorher.
    Porträt Fotograf Feyzi Demirel
    © Feyzi Demirel
    Zwei ältere Herren überqueren eine Straße in Istanbul
    © Feyzi Demirel
    Straßenhändler in Istanbul schieben einen Wagen mit Backwaren
    © Feyzi Demirel
    Eine Frau im Rollstuhl auf einer Bosporus Fähre in Istanbul
    © Feyzi Demirel

    Shownotes

    Wenn du mehr über Feyzi Demirel erfahren möchtest, dann schaue einfach auf seiner Webseite vorbei. Auf seinem Blog schreibt er regelmäßig über Themen rund um die Straßenfotografie.

    Twitter

    Instagram

    Wer mehr über das Thema Straßenfotografie in Istanbul erfahren möchte, für den ist dieses Interview mit Thomas Kakareko interessant.

    Die Liste „Top 10 Fotobücher von und aus Istanbul“ ist ebenfalls sehr zu empfehlen.

    Buchcover Istanbul Fotograf Feyzi Demirel
    © Feyzi Demirel

    Hat dir die Show gefallen? Wenn ja, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine Rezension des Gate7 Podcasts auf iTunes hinterlässt. Ehrliche Bewertungen helfen mir dabei, die Sendung stetig zu verbessern und bei iTunes leichter gefunden zu werden.

    NEWSLETTER
    Du möchtest erfahren, wie du auf Reisen herausragende Bilder machst – und zwar egal, mit welcher Kamera? Dann abonniere den Gate7-Newsletter und erlebe Fotografie ohne trockene Theorie über Technik.
    Garantiert kein Spam. Weitere Informationen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here