Dennis Freischlad

Griechenland – Über allem Licht (Teil 1)

„Wenn ich in diesem nicht enden wollenden Sommer eines gelernt habe, dann dies: Um Griechenland zu verstehen, bedarf es keiner Geschichtsbücher.“

Dennis Freischlad

Dennis Freischlad hat sich aufgemacht, der griechischen Seele auf die Spur zu kommen. Seine sinnliche Abenteuerreise führt ihn über den Pelopones auf die Insel des Zeus, Kreta. Von dort aus segelt er zu den Kykladen und zieht schließlich über Athen weiter bis nach Delphi. Dabei ist immer eine Frage in seinem Kopf: Was hat dazu geführt, dass gerade Griechenland mit seinen Philosophien und Heldensagen zu einem so mystischem Ort wurde?

Themen

Darum geht es in dieser Folge

Wechselwirkung Land und Psyche

Sonne, Wasser, karge Felsen: Wie beeinflusst die Geografie den Charakter der Menschen, die dort leben?

Griechische Mythologie

Was uns die Helden von damals heute noch zu sagen haben.

Geschichten aus dem griechischen Alltag

Dennis Freischlad hat sich unter die Menschen gemischt und berichtet authentisch, was die griechische Seele ausmacht.

Der griechischen Seele auf der Spur

Am Ende seiner Recherchen kommt Dennis zu dem Ergebnis: „Wenn ich in diesem nicht enden wollenden Sommer eines gelernt habe, dann dies: Um Griechenland zu verstehen, bedarf es keiner Geschichtsbücher.“

Mit wachem Auge beobachtet Dennis das Leben, saugt Gerüche und Gefühle mit allen Sinnen auf. Seine Eindrücke packt er in eine poetische Sprache, die ein klares Bild der Griechen und ihrer Seele zeichnet: „Die Menschen werden zu der Landschaft, in der sie leben, sie gerinnen zu den Elementen, die uns stündlich umgeben und nähren und ausbrennen und stärken.“

 

Um Fotografie geht es in diesem Interview vordergründig zwar nicht. Dennoch kann man als Fotograf vieles von Dennis‘ Vorgehen lernen. Um emotionale Bilder zu machen, die unter die Haut gehen, muss man alle Sinne auf Empfang stellen. Dennis transportiert seine Empfindungen in Worte, ein Fotograf bedient sich dazu seiner Kamera.

Obwohl Dennis darauf verzichtet hat, sein Wissen über die griechische Mythologie durch das Studium von Büchern zu vertiefen, hat er die Legenden versucht, am eigenen Leib zu spüren und deren Bedeutung in die heutige Zeit zu übersetzen.

Podcast-Gast

Über Dennis Freischlad

Tanzen auf offener Straße: Dennis Freischlad verbrachte einen Sommer auf Kuba. Über seine Erlebnisse auf der Karibikinsel schrieb er das Buch "Diesseits der Tage".

In Hessen geboren, zieht es Dennis Freischlad immer wieder hinaus, um fremde Kulturen und Menschen zu erleben. Als „Weltenwanderer“ pendelt er zwischen seinen Wohnorten in Indien und Köln.

 

Zwischendurch macht Dennis aber immer wieder Abstecher in andere Länder. So verbrachte er einen Sommer auf Kuba und schrieb darüber das Buch: „Diesseits der Tage“*

Auch im GATE7-Podcast war Dennis‘ Kuba-Trip bereits Thema: „Kuba hautnah: Ein Land in der Schwebe“. Zuletzt war er in Griechenland unterwegs. Seine Suche nach dem Kern der griechischen Seele hat er in poetischer Sprache festgehalten: „Über allem Licht – Eine Reise ins griechische Leben“*

Podcast

GATE7
abonnieren

Jeden Sonntag erscheint eine neue Folge mit spannenden Gesprächen über die Themen Fernweh und Fotografie. Abonniere den Podcast und du bleibe immer automatisch auf dem Laufenden.

 

Hier kannst du in die Folge mit Dennis Freischlad reinhören.

Das könnte dich auch interessieren

Weitere Beiträge zum Thema Reiseliteratur

Hallo, ich bin Kai. Journalist aus Hamburg – vor allem aber leidenschaftlicher Reisender und Fotograf. Um beide Themen geht es auf GATE7.

 

Ich möchte dir zeigen, wie du mit deiner Lust am Fotografieren abhebst, tief in fremde Kulturen eintauchst, Land und Leute kennenlernst – um am Ende ganz bei dir zu landen. Entdecke die emotionale Seite der Fotografie und mache unterwegs Bilder, die dir wirklich etwas bedeuten.

*Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top