Mexiko verstehen: „Niemand liebt das Leben mehr als wir“

Interview mit Alexandra Endres

Reportage – oder wie Emotion in deine Fotografie kommt

Interview mit Philipp Reinhard
"Meine Neugier ist noch größer geworden."
Alexandra Endres

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

"Meine Neugier ist noch größer geworden."
Alexandra Endres

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Zwischen Gewalt und Lebensfreude: In ihrem Buch „Niemand liebt das Leben mehr als wir“ porträtiert die Journalistin Alexandra Endres Mexiko als ein Land der Extreme. Auf ihrer Reise hat sie aber festgestellt, dass trotz aller Probleme wie beispielsweise große soziale Unterschiede oder der andauernde Terror der Drogenkartelle, die Hoffnung bei den Menschen überwiegt.
Zwischen Gewalt und Lebensfreude: In ihrem Buch „Niemand liebt das Leben mehr als wir“ porträtiert die Journalistin Alexandra Endres Mexiko als ein Land der Extreme. Auf ihrer Reise hat sie aber festgestellt, dass trotz aller Probleme wie beispielsweise große soziale Unterschiede oder der andauernde Terror der Drogenkartelle, die Hoffnung bei den Menschen überwiegt.

Alexandra Endres.

Headshot
Über Alexandra EndresJournalistin und Buchautorin

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden


Alexandra Endres ist Redakteurin bei ZEIT ONLINE in Hamburg. Schon während ihres Studiums der Volkswirtschaftslehre zog es sie immer wieder nach Lateinamerika. Die Herzlichkeit und Wärme der Menschen hat sie seither nie wieder losgelassen. Auch die in vielen Regionen Südamerikas tief verwurzelte Spiritualität, die man in Europa heutzutage nicht mehr in dem Maße antrifft, übt eine große Faszination auf sie aus.

2004 und 2005 verbrachte Alexandra Endres einige Monate bei einer Familie in Puebla. 15 Jahre später kehrte sie nach Mexiko zurück und taucht ein in ein Land voller Vielfalt und Widersprüche. Der unermüdliche Kampf der Menschen für eine bessere, gerechtere Zukunft beeindruckt Alexandra Endres. In Cancún trifft sie auf das indigene Erbe der Maya, in Oaxaca besucht sie einen traditionellen Mezcal-Brenner, in Tijuana wirft sie einen Blick hinter die Kulissen der Vergnügungsmeile. Ihre Eindrücke und Erlebnisse hat sie in dem Buch „Niemand liebt das Leben mehr als wir. Unterwegs in einem Land voller Hoffnung“ (Dumont-Reiseverlag) aufgeschrieben.

Zuvor war von ihr der Kolumbien-Reisebericht „Wer singt, erzählt – wer tanzt, überlebt“* erschienen. Das Interview darüber kannst du hier hören: „Kolumbien – Reise durch ein Land der Gegensätze“. Über Themen rund um Südamerika bloggt Alexandra Endres auf Latinario.

Alexandra Endres.

Headshot
Über Alexandra EndresJournalistin und Buchautorin

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden


Alexandra Endres ist Redakteurin bei ZEIT ONLINE in Hamburg. Schon während ihres Studiums der Volkswirtschaftslehre zog es sie immer wieder nach Lateinamerika. Die Herzlichkeit und Wärme der Menschen hat sie seither nie wieder losgelassen. Auch die in vielen Regionen Südamerikas tief verwurzelte Spiritualität, die man in Europa heutzutage nicht mehr in dem Maße antrifft, übt eine große Faszination auf sie aus.

2004 und 2005 verbrachte Alexandra Endres einige Monate bei einer Familie in Puebla. 15 Jahre später kehrte sie nach Mexiko zurück und taucht ein in ein Land voller Vielfalt und Widersprüche. Der unermüdliche Kampf der Menschen für eine bessere, gerechtere Zukunft beeindruckt Alexandra Endres. In Cancún trifft sie auf das indigene Erbe der Maya, in Oaxaca besucht sie einen traditionellen Mezcal-Brenner, in Tijuana wirft sie einen Blick hinter die Kulissen der Vergnügungsmeile. Ihre Eindrücke und Erlebnisse hat sie in dem Buch „Niemand liebt das Leben mehr als wir. Unterwegs in einem Land voller Hoffnung“ (Dumont-Reiseverlag) aufgeschrieben.

Zuvor war von ihr der Kolumbien-Reisebericht „Wer singt, erzählt – wer tanzt, überlebt“* erschienen. Das Interview darüber kannst du hier hören: „Kolumbien – Reise durch ein Land der Gegensätze“. Über Themen rund um Südamerika bloggt Alexandra Endres auf Latinario.


Buch

Alexandra Endres: Niemand liebt das Leben mehr als wir

MEXIKO – ein unglaublich vielfältiges Land, landschaftlich und kulturell. Und ein vom Drogenkrieg gezeichnetes Land. Seit vor zwölf Jahren der Kampf zwischen den Kartellen und einem korrupten Staat begann, starben oder verschwanden Tausende, die meisten Taten blieben ungesühnt. Doch das schreckt Alexandra Endres nicht ab, denn Mexiko ist viel mehr als das.

Buch bestellen

Buch

Alexandra Endres: "Niemand liebt das Leben mehr als wir"

MEXIKO – ein unglaublich vielfältiges Land, landschaftlich und kulturell. Und ein vom Drogenkrieg gezeichnetes Land. Seit vor zwölf Jahren der Kampf zwischen den Kartellen und einem korrupten Staat begann, starben oder verschwanden Tausende, die meisten Taten blieben ungesühnt. Doch das schreckt Alexandra Endres nicht ab, denn Mexiko ist viel mehr als das.

Buch bestellen
Links etc. aus dem Interview

Shownotes


Der Titel ihres Buches ist ein Zitat von Guillermo del Torre. Der Regisseur des Films „The Shape of Water“* wurde auf einer Pressekonferenz einmal gefragt, wie er es schaffe, so viele Gegensätze in seinem Werk zusammenzubringen. Seine Antwort: „Weil ich Mexikaner bin.“

Gewalt ist allgegenwärtig. Und damit die Gewissheit, dass das Leben sehr schnell vorbei sein kann. Daraus entspringt eine enorme Widerstandskraft und der Wille, das Leben zu feiern.

Werbung: Sponsor dieser Episode ist BRAINEFFECT – der Hersteller für Performance-Food zur Steigerung der mentalen und körperlichen Leistungsfähigkeit. Als GATE7-Hörer erhältst du 20 Prozent Rabatt auf alle Produkte – geben einfach den Code GATE20 beim Bestellprozess ein.

Links etc. aus dem Interview

Shownotes


Der Titel ihres Buches ist ein Zitat von Guillermo del Torre. Der Regisseur des Films „The Shape of Water“* wurde auf einer Pressekonferenz einmal gefragt, wie er es schaffe, so viele Gegensätze in seinem Werk zusammenzubringen. Seine Antwort: „Weil ich Mexikaner bin.“

Gewalt ist allgegenwärtig. Und damit die Gewissheit, dass das Leben sehr schnell vorbei sein kann. Daraus entspringt eine enorme Widerstandskraft und der Wille, das Leben zu feiern.

Werbung: Sponsor dieser Episode ist BRAINEFFECT – der Hersteller für Performance-Food zur Steigerung der mentalen und körperlichen Leistungsfähigkeit. Als GATE7-Hörer erhältst du 20 Prozent Rabatt auf alle Produkte – geben einfach den Code GATE20 beim Bestellprozess ein.

*Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!
*Bei einigen der Links auf dieser Website handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du die verlinkten Produkte kaufst, nachdem du auf den Link geklickt hast, erhalte ich eine kleine Provision direkt vom Händler dafür. Du zahlst bei deinem Einkauf nicht mehr als sonst, hilfst mir aber dabei, den Podcast und diese Webseite für dich weiter zu betreiben. Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

Das könnte dich auch interessieren

Das könnte dich auch interessieren

Works flawlessly with third-party controllers for a vintage vibe

Works flawlessly with third-party controllers for a vintage vibe

Works flawlessly with third-party controllers for a vintage vibe

Works flawlessly with third-party controllers for a vintage vibe

Works flawlessly with third-party controllers for a vintage vibe

Works flawlessly with third-party controllers for a vintage vibe

Works flawlessly with third-party controllers for a vintage vibe

Works flawlessly with third-party controllers for a vintage vibe

Abonniere den Podcast

Mit der Kamera die Welt entdecken

Jeden Sonntag erscheint eine neue Folge mit spannenden Gesprächen über die Themen Fernweh und Fotografie. Lass dich inspirieren von mutigen Entscheidungen und spannenden Geschichten. Abonniere den Podcast und du bleibe immer automatisch auf dem Laufenden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Fernweh

In meinem Podcast interviewe ich Menschen, die ihre Reisen zu Erlebnissen jenseits der eigenen Komfortzone machen. Die Kamera spielt dabei eine große Rolle.

Fotografie

Die Fotografie ist ein Türöffner. Eine „Eintrittskarte“ in eine neue Welt.  Mit der Kamera tauchst du noch tiefer in einen Ort ein und kannst ihn bewusster erforschen.

Persönliches Wachstum

Reisen ist die beste Lebensschule. Die Fotografie kann dir nicht nur helfen, Land und Leute besser zu verstehen. Sondern auch noch mehr über dich selbst zu lernen.
GATE7 auf Apple Podcasts
GATE7 auf Spotify
GATE7 auf Google Podcasts

Abonniere den Podcast

Mit der Kamera die Welt entdecken

Jeden Sonntag erscheint eine neue Folge mit spannenden Gesprächen über die Themen Fernweh und Fotografie. Lass dich inspirieren von mutigen Entscheidungen und spannenden Geschichten. Abonniere den Podcast und du bleibe immer automatisch auf dem Laufenden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Fernweh

In meinem Podcast interviewe ich Menschen, die ihre Reisen zu Erlebnissen jenseits der eigenen Komfortzone machen. Die Kamera spielt dabei eine große Rolle.

Fotografie

Die Fotografie ist ein Türöffner. Eine „Eintrittskarte“ in eine neue Welt.  Mit der Kamera tauchst du noch tiefer in einen Ort ein und kannst ihn bewusster erforschen.

Persönliches Wachstum

Reisen ist die beste Lebensschule. Die Fotografie kann dir nicht nur helfen, Land und Leute besser zu verstehen. Sondern auch noch mehr über dich selbst zu lernen.
GATE7 auf Apple Podcasts
GATE7 auf Spotify
GATE7 auf Google Podcasts